Verdauungshilfen

Wenn der Darm Hilfe braucht

Der Darm ist ein sensibles Organ. Kommt er aus dem Gleichgewicht braucht er Unterstützung – am besten aus der Natur.

Aktive Bewegung für eine regelmäßige Verdauung

Durch unseren bequemen Lebensstil und die überwiegend im Sitzen stattfindenden Tätigkeiten erlahmt auch unser Darm. Um diesen wieder in Schwung zu bringen, ist regelmäßige Bewegung wichtig. Laufen, Radfahren, Walken oder Wandern - Hauptsache der Körper ist in Bewegung.

 

Pflanzliche Enzyme unterstützen den Darm

Die Natur hat einige Tricks für eine gesunde Verdauung auf Lager. Eine frische Scheibe Ananas vor jeder Mahlzeit kann Verstopfungen vorbeugen. Gurken können ebenfalls die Darmtätigkeit anregen. Getrocknete Feigen und Pflaumen können über Nacht in Wasser einlegt werden. Morgens zum Frühstück den Sud langsam trinken. Das bringt Schwung in den Darm.

 

Ballaststoffe als natürliche Verdauungshilfe

Leinsamen sind reich an stark quellenden Ballaststoffen. Sie können irritierte und gereizte Magen- und Darmschleimhaut wieder beruhigen.

Probiotika – darmfreundliche Bakterien

Zur erweiterten Unterstützung der Verdauungstätigkeit gibt es spezielle probiotische Präparate. Diese sind ummantelt damit die darin enthaltenen Bakterien die Magen-, Gallensäure und den Dünndarm unbeschadet überstehen. Sie sorgen so auf ihre spezifische Weise für eine positive Wirkung an ganz bestimmten Stellen im Darm.